oder: Die höchst bemerkenswerte Geschichte von Fräulein Sanna und Herrn Claussen im KrempelPlunderGlitzerland und davon, wie Weihnachten trotz schnosigem Schnee, leckerer Lebkuchen und prächtiger Päckchen einmal beinahe ausgefallen wäre.

So hat sich Aushilfsrauschgoldengel Sanna ihren Heiligabend nicht vorgestellt: Gerade will sie Feierabend machen – da gehen urplötzlich die Lichter aus, die Türen schnappen zu und einfach so ist sie im Kaufhaus vergessen worden.

Als wäre das noch nicht genug der Festtagskatastrophe, wird Sanna auch noch von unerwünschter Gesellschaft überrascht.

Ausgerechnet der tüdelige Stammkunde Claus Claussen hat sich in den glitzernden Warenbergen verlaufen und es deshalb auch nicht mehr rechtzeitig zum Ausgang geschafft.

Nun sitzen die beiden zusammen fest zwischen lauwarmem Kunstschnee, leeren Dekopäckchen und langweiligen Plastiktannen, statt zu Hause im Familienkreis mit Weihnachtskerzen, Weihnachtsplätzchen und natürlich vielen, vielen Weihnachtsgeschenken zu feiern.

Muss Weihnachten für Sanna und Claus diesmal etwa ausfallen?

Buch + Regie:         Esther Steinbrecher

Regieassistenz:           Nele Hofmann

Ausstattung:                Anna Lehn

Bühne und Technik: Nadja Klinge

Theaterpädagogik:    Hedwig Schwab

 

Es spielen: Julia Lehn und Andreas Konrad

Fotos: Anna Lehn

Plakat und Postkarte: Simone Feuerbach

Videotrailer: Bastian Spielvogel

Dauer: ca. 65 min

Ein Theaterstück -nicht nur- für Kinder ab 6 Jahren